Neubewerbung: Ergebnisse

Regionale Entwicklungsstrategie

Download (9 MB)

Als Ergebnis des Beteiligungsprozesses entstand über den Winter 2021/22 die Regionale Entwicklungsstrategie (RES) der Region Börde trifft Ruhr. Die Strategie ist DAS Dokument zur Neubewerbung als LEADER-Region 2023-2029. Sie beinhaltet die Beschreibung der Region mit der Darstellung aktueller Themen, inklusive der Stärken, Schwächen, Chancen und Herausforderungen (SWOT-Analyse). Kern des Konzepts ist das Leitbild mit den Entwicklungszielen der kommenden Jahre sowie das Kapitel zur Regionalen Entwicklungsstrategie selbst, das die Handlungsfelder und Querschnittsthemen der Region umfasst. Zudem stellt die RES dar, wie die Ziele in den kommenden Jahren erreicht werden sollen, wie BürgerInnen sich an dem Prozess beteiligen können und welche strukturen dazu aufgebaut sind und noch aufgebaut werden müssen.


Auftaktveranstaltung

Am 27. Oktober 2021 fand in der Kuniberthalle in Werl-Büderich der Auftakt zur LEADER-Neubewerbung statt. Knapp 100 Gäste aus der Region erhielten erste Informationen zu den Planungen der Neubewerbung. Im Vordergrund stand jedoch der Austausch der Bürgerinnen und Bürger zu ihren Ideen für unsere LEADER-Region.

Impressionen vom Abend

Themenübersicht

Wachstum mit Werten

Impulse für attraktive Orte und für eine wirtschaftsstarke und erlebnisreiche Region

  • Bildung/Fortbildung
  • Arbeit
  • Mobilität
  • Fahrradmobilität
  • E-Mobilität

Lebendige Landschaften

Impulse für eine gute natürliche Lebensgrundlage im Einklang mit ihren GestalterInnen

  • Energieeffizienz
  • ökologische Nachhaltigkeit
  • Naturerlebnis & Naherholung

Zukunft mit Zusammenhalt

Impulse für ein gemeinschaftliches Zusammenleben aller Menschen und Generationen

  • Treffpunkte
  • Kulturangebote
  • (Soziales Miteinander)
  • Gesundheit

Querschnittsthemen

  • Vernetzung & Digitales
  • Soziales Miteinander, Inklusion, Integration

Workshop 1: Lebendige Landschaften

Impulse für eine natürliche Lebensgrundlage im Einklang mit ihren GestalterInnen

23. November 2021; 19:00-21:00 Uhr in der Bördehalle Welver

Nach der Auftaktveranstaltung wurde am 23.11.21 im Rahmen des ersten thematisch ausgerichteten Workshops an der Konkretisierung von Themen, Zielvorstellungen und Projekten gemeinsam mit 25 Bürgerinnen und Bürgern aus allen fünf Kommunen der LEADER-Region gearbeitet. Die Arbeitsphase des Workshops umfasste die Sammlung von Stärken und Herausforderungen, die sich im Themenkomplex „Lebendige Landschaften“ für die Region feststellen lassen und darauf aufbauend die Formulierung von Zielvorstellungen und Projektideen, um festgestellte Stärken zu festigen und mögliche Herausforderungen anzugehen.

Impressionen vom Abend

Ergebnisse


Workshop 2: Zukunft mit Zusammenhalt

Impulse für ein gemeinschaftliches Zusammenleben aller Menschen und Generationen

1. Dezember 2021; 19:00-21:15 in der Conrad-von-Ense Sekundarschule (Aula) in Ense-Bremen

Wie schon zuvor im ersten Themen-Workshop „Lebendige Landschaften“ in Welver, nutzten 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit, um über die Stärken und Herausforderungen im Bereich des sozialen Miteinanders, des Kulturangebots in der Region, der Gesundheitsversorgung und dem Vorhandensein von Treffpunkten zusprechen und in Arbeitsgruppen rund 60 Minuten über konkrete Projektansätze zu beraten. Darüber hinaus wurde weitere Themen ergänzt und Zielvorstellungen für die regionale Entwicklung für die nächsten Jahre formuliert.

Impressionen vom Abend

Ergebnisse


Workshop 3: Wachstum mit Werten

Impulse für attraktive Orte und für eine wirtschaftsstarke und erlebnisreiche Region

14. Dezember 2021; 19:00-21:10 als Videokonferenz

Im letzten der drei thematischen Beteiligungsworkshops, der pandemiebedingt als Videokonferenz stattfinden musste, wurde intensiv über die wirtschaftliche Weiterentwicklung der Region, Ausbildungs- und Weiterbildungsangebote, Fragen der alltäglichen und beruflichen Mobilität sowie über die zukünftige Orts- und Regionalentwicklung diskutiert. Die 37 Teilnehmenden der Sitzung gingen in drei Arbeitsgruppen auf die genannten Themen ein, indem sie Zielvorstellungen formulierten und auch erste Projektideen ausarbeiteten.

Ergebnisse


Online-Beteiligung

Im Rahmen der Neubewerbung wurden verschiedene Online-Befragungen durchgeführt:

  • Umfrage „Alle“
  • Umfrage „Jugend“
  • Umfrage zum Ehrenamt in der Region

Insgesamt nahmen rund 120 Personen an den Umfragen teil. Insbesondere die Umfrage zum Ehrenamt erhielt mit 92 Teilnehmenden einen hohen Zulauf. Die Ergebnisse der Umfragen „Alle“ und „Jugend“ flossen mit in die Stärken-Schwächen-Analyse (SWOT-Analyse) der Regionalen Entwicklungsstrategie. Die Ergebnisse der Ehrenamts-Befragung wurden ebenso Teil der SWOT-Analyse und wurden in die weiteren Entwicklungschritte der Region aufgenommen.

Wir danken allen Aktiven für die zahlrieche Beteiligung!


Abschlussveranstaltung

Nach Durchführung der Workshops und der Online-Beteiligung fand am 1. März 2022 die Abschlussveranstaltung statt, in der die Ergebsnisse des Bewerbungsprozesses präsentiert wurden.


Mit unserem Newsletter immer informiert sein!

Wir senden keinen Spam und schützen Ihre Privatsphäre! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.