Bewegungspark Ense eröffnet


Am 14. Juli 2018 konnte nun der Bewegungspark Ense im Beisein zahlreicher Gäste und Interessierter bei strahlendem Sonnenschein offiziell eingeweiht werden. Für Hans-Georg Knaup, Vorsitzender des DRK Ortsverein Ense e.V. und Vertreter des Projektträgers, ist dieser Fitnessparcours ein Beispiel dafür, was „Engagement und Herzblut erreichen können“. Auch der Ideengeberin, Frau Dr. Maren Neumann-Aukthun, war die Freude deutlich anzumerken: „Es ist toll zu sehen, was wir hier gemeinsam für Jung und Alt geschaffen haben.“

Der öffentlich zugängliche Parcours besteht aus diversen Bewegungsstationen auf dem Gelände rund um das Provita Wohn- und Pflegezentrum in Ense-Bremen. Die Geräte können grundsätzlich Menschen jeden Alters nutzen, sind jedoch speziell zur Förderung bewegungseingeschränkter oder demenzerkrankter Personen entwickelt worden. An allen Geräten werden Übungen zur Stärkung der motorischen und kognitiven Fähigkeiten sowie zum Training und Erhalt der Körperbeweglichkeit durchgeführt. Die Geräte eignen sich ebenfalls für Kinder und Kleinkinder, um deren Motorik, Koordinationsfähigkeit sowie Wahrnehmung zu schulen.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 29.000 €. Knapp 19.000 € stammen aus dem LEADER-Förderprogramm, finanziert aus Mitteln der EU und des Landes Nordrhein-Westfalen. Nur drei Monate nach Erhalt des Zuwendungsbescheides der Bezirksregierung Arnsberg konnte nun die Einweihung gefeiert werden; auch dieses durchaus eine sportliche Leistung aller beteiligten Akteure.

Ense, Fröndenberg/Ruhr, Welver, Werl und Wickede (Ruhr) bilden die LEADER-Region „Börde trifft Ruhr“. Gemeinsam erhalten die fünf Kommunen bis Ende 2022 rund 2,7 Mio. Euro Fördermittel zur Umsetzung innovativer und nachhaltiger Projekte zur Stärkung des ländlichen Raumes.