Erfolgreicher Auftakt des Projektes „Klassik für Kids“ mit der Pianistin Junko Shioda


„Klassik für Kids“ heißt das Projekt, das Gesamtschüler für die klassische Musik begeistern soll. Zum Auftakt wartet der Förderkreis Fröndenberger Stifskonzerte mit einer tollen Pianistin auf. Am neuen, LEADER-geförderten Unterrichtsinstrument Konzertflügel nahm Junko Shioda Platz, Pianistin und Hochschullehrerin für Musik auf Düsseldorf. Sie hatte sich bereiterklärt, Fröndenberger Schülern zum Auftakt des Projekts „Kids für Classic“ ein paar Tricks und Kniffe der Pianisten zu zeigen. Musik-Fachbereichsleiterin Kathrin Hampf und Musiklehrer Sebastian Lohmeyer hatten die schwierige Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe die Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart, Maurice Ravel, Frédéric Chopin, Franz Schubert und Felix Mendelssohn-Bartholdy schmackhaft zu machen. Für den praktischen Teil mit Junko Shioda traf sich der Musikkurs dann in dieser Woche zu einer ungewöhnlichen Unterrichtsstunde im Stiftsgebäude, zunächst etwas schüchtern und voller Respekt gegenüber der international renommierten Pianistin. Nach ein paar einleitenden Worten von Jochen Oberschelp aus der LEADER-Aktionsgruppe war der Bann schnell gebrochen und es entwickelte sich ein reges Gespräch zwischen der Künstlerin und den sichtlich beeindruckten Schülern. Bei einem Konzert im Stiftsgebäude stellte Frau Shioda dann ihr Können und den Klang des Instruments der Öffentlichkeit vor. Das Bild zeigt die Künstlerin mit Dr. Martin Michalzik, Vorsitzender der Leader-Region Börder trifft Ruhr, Jochen Oberschelp, Förderkreis-Vorsitzendem Ulrich Schmidt und Klaus Moßmeier vom Vorstand der Sparkasse UnnaKamen. (Foto: Dr. Michalzik 2019)