Airtramp für Ense



Airtramp für Ense


Kurzbeschreibung:

Das Projekt beinhaltet die Anschaffung zweier sogenannter ,,Airtramps“. Dies sind turnhallengroße Luftkissen, die es erlauben, die Beweglichkeit und Vitalität von Kindern lebendig zu fördern. Zum Projektinhalt gehört ebenfalls die Ausbildung von Übungsleitern zur motopädischen Gesundheitsförderung und -prävention von Kindern und Jugendlichen sowie weiteren Interessierten in der Gemeinde Ense. Die Sportgeräte sollen bei Spiel und Spaß im gemeinsamen Miteinander unter fachgerechter Anleitung die Einheit von Körper, Bewegung und Persönlichkeitsentwicklung unterstützen. Die Geräte leisten einen Beitrag zur Gesundheitsversorgung und Erweiterung des lokalen Bewegungsangebotes. Ferner wird mit dem Projekt eine Vernetzung der Schulen und Vereine angestrebt. An wechselnden Standorten in den Turnhallen der Schulen der Gemeinde Ense sollen die Airtramps turnusmäßig zum Einsatz kommen. Zugleich wird getestet, ob sie in Hinblick auf Beschaffenheit, Auslastung und Interesse auch für andere Kommunen in der LEADER-Region Börde trifft Ruhr sinnvoll eingesetzt werden können.

Projektort: Gemeinde Ense
Projektträger: Initiativkreis Ense e.V.

Gesamtausgaben: rd. 38.000 €
Fördersatz:
65 %
LEADER-Zuwendung: rd. 24.800 €

Bewilligung LAG: 12.07.2018
Projektbewertung: 76 Punkte (max. 149 Punkte)

Zuwendungsbescheid: 29.08.2018
Bewilligungszeitraum: 30.08.2018 – 30.06.2019

Status: in Umsetzung

Foto: LEADER-Region Börde trifft Ruhr e.V.

Bildunterschrift: Freude bei den Projektvertretern „Airtramp für Ense“, Bianca Baader (4. v. li.) und Horst Göbel (5. v. li.) sowie dem Projektvertreter „Naturerlebnispfad Ense-Parsit“, Gottfried Hünnies (3. v. li.), mit dem LAG-Vorsitzenden, Bürgermeister Dr. Martin Michalzik aus Wickede (Ruhr), sowie weiteren Vereins- und LAG-Mitgliedern aus Ense im Anschluss an die LAG-Sitzung am 12.07.2018 in Wickede (Ruhr).