Ruhrleuchten Wickede – Machbarkeitsstudie



Ruhrleuchten Wickede – Machbarkeitsstudie


Kurzbeschreibung:
Konzepterstellung als Machbarkeitsstudie für die Inwertsetzung von lokalen, historisch bedeutsamen und landschaftsprägenden Wasserbauwerken durch Lichtinszenierung. Ermittlung, ob und mit welchem Aufwand es möglich ist, das Trommelwehr an der Ruhr sowie zwei weitere Wasserbauwerke am Fluss „ansprechend“ ins Licht zu setzen. Aufgrund der Lage eines Objektes ist eine naturschutzfachliche Verträglichkeitsuntersuchung (FFH-Gebiet) erforderlich. Weiterhin sollen Probebeleuchtungen an zwei Objekten ermöglicht werden, damit eine spätere Umsetzungsentscheidung nicht allein aufgrund von Präsentationen und Computersimulationen erfolgen kann.

Ziele:
(1) Förderung der Identifikation und des Heimatbewusstseins,
(2) Aufwertung der Kommune als Destination am RuhrtalRadweg für den regionalen Tourismus,
(3) Stärkung der lokalen Wirtschaft.  

Projektort: Wickede (Ruhr)
Projektträger: Gemeinde Wickede (Ruhr)

Gesamtausgaben: rd. 13.500 €
Fördersatz:
65 %
LEADER-Zuwendung: ca. 8.775 €

Bewilligung LAG: 27.03.2017
Projektbewertung: 72 Punkte (max. 149 Punkte)

Zuwendungsbescheid:
Bewilligungszeitraum:

Status: in Vorbereitung

Foto: LEADER-Region Börde trifft Ruhr e.V., Regionalmanagement