Radweg für die LEADER-Region


Fördergelder für die Konzepterstellung eines verbindenden Radweges durch die LEADER-Region Börde trifft Ruhr

Nun ist es soweit: Der Startschuss für das Projekt „Radweg durch die LEADER-Region“ kann erfolgen. Mehr als 30.000 € Fördermittel aus dem EU-Programm LEADER fließen in die LEADER-Region. Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (Wickede), Vorsitzender des Vereins LEADER-Region Börde trifft Ruhr e.V., freut sich stellvertretend für alle Akteure über den Zuwendungsbescheid. Begonnen wird das Vorhaben mit einer Konzepterstellung für den Radweg mit Hilfe externer Unterstützung. Der Verein investiert rund 47.000 € in die Konzepterarbeitung. Eine Förderung von mehr als 30.000 € durch EU-Fördermittel sind mit dem Zuwendungsbescheid jetzt zugesagt.

Konkret soll im ersten Schritt ermittelt werden, ob und mit welchem Aufwand ein solcher Radweg möglich ist. Dazu braucht es Sachverstand für Routenplanung, digitale Zielführung und vieles mehr. Ein externes Planungsbüro wird hierfür ermittelt und beauftragt. Die Route soll vor allem reizvolle Ziele rund um Landwirtschaft und regionale Produkte aus Direktvermarktung aufnehmen. Dabei werden die bisherigen Ergebnisse aus dem LEADER-Arbeitskreis „Runder Tisch Tourismus“ einbezogen und weitere Akteure beteiligt.

,,Ich bin überzeugt, wir können hierbei einen doppelten Gewinn erzielen: Dieses Projekt ist das erste seiner Art, das alle fünf Kommunen unserer LEADER-Region Börde trifft Ruhr miteinander verbindet. Hiermit könnten wir unsere Region nochmals aufwerten und das Heimatbewusstsein weiter stärken. Anhand der Konzepterstellung mit externer Unterstützung erhalten wir eine professionelle und fundierte Entscheidungsgrundlage darüber, ob und wie wir den Radweg umsetzen können“, so Bürgermeister Dr. Martin Michalzik weiter.

Ob Dorfcafé, Bewegungspark, Multifunktionsplatz oder Offener Treff; die Bandbreite der 28 LEADER-Projekte zwischen Welver und Fröndenberg/Ruhr, die bislang in der Region hervorgebracht wurden, ist vielfältig. Die Projekte können im Internetauftritt der heimischen LEADER-Region unter www.boerdetrifftruhr.de eingesehen werden. Alle Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Vereine und Verbände sind herzlich eingeladen, die Region mitzugestalten und die erfolgreiche Arbeit in der LEADER-Region weiter fortzusetzen.

Die fünf Kommunen Ense, Fröndenberg/Ruhr, Welver, Werl und Wickede (Ruhr) hatten sich gemeinsam mit einer Regionalen Entwicklungsstrategie um EU-Fördermittel beworben. Mit der Anerkennung als LEADER-Region fließen bis 2022 rd. 2,7 Mio. € Fördermittel in die fünf Kommunen. Die Mittel dienen der Umsetzung von Projekten zur Stärkung des ländlichen Raumes und der Finanzierung des Regionalmanagements als „Förderlotse“.

Foto: LEADER-Region Börde trifft Ruhr e.V.

Bildunterschrift: Freude über den Zuwendungsbescheid für die Konzepterstellung eines Radweges durch die LEADER-Region Börde trifft Ruhr

Abgebildete Person: Bürgermeister Dr. Martin Michalzik (Wickede), Vorsitzender des Trägervereins, mit den beiden Regionalmanagerinnen Christine Theiler-Hemmer (links) und Carina Gramse (rechts)