Startschuss für LEADER-Projekte – Bürgertreff Ardey erhält Förderung aus LEADER-Mitteln


Der Förderverein Dorfgemeinschaft Ardey e. V. freut sich über Unterstützung aus dem europäischen LEADER-Programm für die Einrichtung eines „Dorfcafés“ als Bürgertreff in Ardey. Gleich zwei Bürgermeister trafen sich jetzt mit dem Leitungskreis des Dorfvereins unter Vorsitz von Wolfgang Harwardt, um die Zusage auszuhändigen, dass die Einrichtung des Dorfcafes mitfinanziert wird. „Die Bestellungen gehen gleich heraus und wir hoffen sehr, damit Mitte Februar öffnen zu können“.
„Der Bürgertreff wird dazu beitragen, das gemeinschaftliche Miteinander in Ardey zu stärken“, ist sich Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe sicher. Er sieht im Zuschuss aus dem Programm, das von EU und Land NRW finanziert wird, eine Anerkennung für die kontinuierliche und engagierte Arbeit der vielen ehrenamtlich Tätigen im Ortsteil. Gratulation und Zuspruch gibt es auch vom Vorsitzende der LEADER-Region „Börde trifft Ruhr“, Wickedes Bürgermeister Dr. Martin Michalzik: „Ihr Einsatz für die Menschen im Ort passt zu den Zielen, die wir 2015 miteinander in der LEADER-Bewerbung für unsere Region erarbeitet haben“.
In der jüngsten Sitzung des LEADER-Leitungskreises (LAG), die am 15. November in Fröndenberg stattfand, hatten Sybille Fleitmann und Klaus Böning als Vertreter des Fördervereins die Projektidee überzeugend vorgestellt. Die LAG gab wenige Tage später in einem Umlaufbeschluss „Grünes Licht“. Zuvor hatte auch die Bezirksregierung Arnsberg anerkannt, dass die Ardeyer Initiative förderwürdig ist.
Die Fördermittel in Höhe von gut 10.300 Euro fließen in das Projekt Bürgertreff Neue Mitte Ardey. In Ardey entsteht durch die Unnaer Kreis-Bau-und Siedlungsgesellschaft mbH (UKBS) eine Wohnanlage mit 26 barrierefreien Wohneinheiten und zusätzlichen ärztlichen Versorgungseinrichtungen nach dem Bielefelder Modell. In diese Anlage wird das „Dorfcafé“ als wichtiger Baustein für das soziale Leben im Dorf integriert. Er soll Mietern und Dorfbewohnern als generationenübergreifender kultureller und gesellschaftlicher Treffpunkt dienen. Betrieben wird das „Dorfcafé“ durch den Förderverein mit seinen vielen ehrenamtlich tätigen Bürgern.
Das Projekt wurde vom Projektträger und dem Regionalmanager der LEADER-Region Börde trifft Ruhr, Sven Hedicke, für die Antragstellung vorbereitet. Zur LEADER-Region gehören die fünf Kommunen Fröndenberg, Wickede (Ruhr), Ense, Werl und Welver.

Übergabe Zuwendungsbescheid

Vorne: BM Dr. Martin Michalzik (Bürgermeister Wickede (Ruhr) und Vorsitzender Verein LEADER Region Börde trifft Ruhr e.V.), Wolfgang Harwardt, BM Friedrich-Wilhelm Rebbe (Bürgermeister Fröndenberg/Ruhr und stell. Vorsitzdener Verein LEADER Region), Sibylle Fleitmann, Wolfgang Jakobs, Alexander Krawczyk (ukbs)
Hinten von links: Klaus Böning, Klaus Emde, Klaus-Dieter Hageneuer.