Zuwendungsbescheid für „Historischer Waschplatz Schwefe“


Freude in Schwefe: Mit LEADER wird nun Dorfgeschichte wiederbelebt. Ulrich Irmer, Ortsvorsteher Schwefe, nahm stellvertretend für alle Akteure den Zuwendungsbescheid über knapp 30.000 € für das LEADER-Projekt „Historischer Waschplatz Schwefe“ entgegen. „Jetzt haben wir grünes Licht und können unsere Pläne mit finanzieller Unterstützung in die Tat umsetzen“, freut sich Irmer.

Aus Überlieferungen ist bekannt, dass in Schwefe an der Straßenecke Zum Vulting/Bachstraße am Amper Bach die sogenannte „Wäsche“ existierte. Noch bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg trafen sich dort die Frauen des Dorfes, um gemeinsam ihre Wäsche zu waschen und zu plaudern.

Seit Jahrzehnten dominiert an dieser Stelle ungenutztes Brachland. Dieser Platz nahe der Ortsmitte und der Kirche soll nun mit Unterstützung durch LEADER wiederbelebt und zum attraktiven Treffpunkt hergerichtet werden. Projektträger ist der Verein Dorfgemeinschaft Schwefe e.V.

„Neben Sitz- und Verweilmöglichkeiten soll es einen durch Naturstein befestigten Zugang zum Wasser geben. Ebenfalls sollen im Gewässer Steine platziert werden, die ein Überqueren des Bachlaufs auf die andere Uferseite ermöglichen. Ein Unterstand rundet das Angebot ab“, erläutert Jürgen Dahlhoff, Mitglied des Dorfvereins, das Vorhaben.

„Wir sind überzeugt, damit den Austausch und das Miteinander in Schwefe nachhaltig zu stärken. Außerdem erreichen wir durch die geplante Aufweitung und Renaturierung des Bachlaufs an dieser Stelle eine ökologische Aufwertung“, so Irmer.

Die Gesamtkosten betragen ca. 46.000 €; knapp 30.000 € LEADER-Förderung der EU und des Landes NRW unterstützen die Umsetzung des Projektes.

„Der verbleibende Eigenanteil wird durch Barmittel und durch Muskelkraft der Ehrenamtlichen gestemmt“, so Irmer weiter. „Dem gemeinschaftlichen Engagement kommt eine große Bedeutung zu. Wenn viele mitmachen, wird aus der wilden Wiese bald ein toller Dorf-Treffpunkt für Jung und Alt. Und die Radfahrer auf der Strecke R6 hätten obendrein einen attraktiven Rastplatz“, ergänzt Jürgen Dahlhoff, Mitglied des Dorfvereins und ehemaliger Ortsvorsteher.

Bislang sind 28 LEADER-Projekte zwischen Welver und Fröndenberg/Ruhr in der Region auf den Weg gebracht worden; mehr als 900.000 € Fördermittel für die Region bewilligt. Die Projekte können im Internetauftritt der heimischen LEADER-Region unter www.boerdetrifftruhr.de eingesehen werden. Alle Bürgerinnen und Bürger, Kommunen, Vereine und Verbände sind herzlich eingeladen, die Region mitzugestalten und die erfolgreiche Arbeit in der LEADER-Region weiter fortzusetzen.

 

Skizze: Historischer Waschplatz Schwefe (Böke)