Förderung der Wohnmobiltouristik und Aufwertung Freizeitbadumfeld

Projektträgerin: Wallfahrtsstadt Werl
Ort: Werl
Laufzeit: 2020
Förderung: Regionalbudget
Förderquote: 80 %
Fördersumme: 9.860 €
Bepunktung der LAG: 18 von 22 Punkte

www.werl.de/freizeit-tourismus-kultur/wohnmobilstellplatz

Das Projekt

Die Wallfahrtsstadt Werl verfügt am Freizeitbad über einen kleinen Stellplatzbereich für Wohnmobile. Der Bereich war ursprünglich nur für zwei Wohnmobile nutzbar und wies eine Vielzahl von Defiziten insbesondere in den Bereichen der als Mindestmaß anzusehenden notwendigen Infrastruktur sowie an Aufenthaltsqualität auf. Das Umfeld des gut frequentierten Freizeitbades sollte daher funktionell und optisch optimiert werden.

In Abstimmung mit der Bäder- und Beteiligungs-GmbH (BBG) wurde nun ein attraktiver Stellplatz geschaffen. Durch die Maßnahmen finden WohnmobilnutzerInnen jetzt für ein bis zwei Übernachtungen einen ansprechenden und funktionalen Stellplatz in Werl. Durch die Nähe zum Freizeitbad, dem Kurpark und Sportpark sowie zur Innenstadt ist ein idealer Standort vorhanden.

Steigerung der Aufenthaltsqualität

Die als Abgrenzung genutzten Poller sind durch eine doppelreihige Hainbuchenhecke ersetzt worden. Vorhandene Pflanzungen wurden aufgewertet und die Fläche somit begrünt.

Infrastrukturmaßnahmen

Inzwischen können drei statt zwei Wohnmobile den Stellplatz nutzen. Für jedes Mobil gibt es einen Stromanschluss. Neu erstellt worden sind eine Frischwasserzapfstelle und eine Grauwasserablaufmöglichkeit. 

Eine Informationstafel über Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten, Gastronomiebetriebe u. ä. sowie eine Beschilderung des Stellplatzes sind ebenfalls Projektbausteine.

Im Umfeld sind entsprechende neue Markierungen für PKW aufgebracht worden. Hierdurch ist die Parkplatzsituation optimiert und die Situation des „wilden Parkens“ entschärft worden.

Wie ging es nach Projektabschluss weiter?

Die Maßnahme ist umgesetzt. Der optimierte Stellplatz wird sehr gut angenommen und von den Nutzenden positiv bewertet. Der Stellplatz wird über einen eigenen Flyer sowie Einträge auf entsprechenden Internetseiten beworben.

Warum ist Ihre Idee gut für Werl und die LEADER-Region?

Wichtige Bausteine für die Entwicklung einer Stadt sind die Bereiche Wirtschaft und Tourismus. Der Wohnmobiltourismus ist seit Jahren eine stetig wachsende und beliebter werdende Sparte, welche Einfluss auf diese Bereiche hat. In der Regel bleiben Wohnmobilnutzer ein bis zwei Übernachtungen an einem Ort. Auf die Bedürfnisse dieser Personen soll der Stellplatz ausgerichtet werden.

Durch die günstige Lage der Stadt am Rande des Sauerlandes, dem Image als Wallfahrtsstadt und der Anbindung an zahlreiche Radrouten können BesucherInnen unterschiedliche touristische Anreize geboten werden. Die örtliche Gastronomie und Handel können ebenfalls von den ReisemobiltouristInnen profitieren. Das Umfeld des Bades wird funktionell und optisch aufgewertet und für die Besuchenden des Bades und Sportparks attraktiver.

Mit unserem Newsletter immer informiert sein!

Wir senden keinen Spam und schützen Ihre Privatsphäre! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.